Von mutigen und sorgenfreien Tierchen

Standard
Von mutigen und sorgenfreien Tierchen

Pünktlich zum Lesemonat April machten wir uns getrieben von unserem nicht enden wollenden Drang nach Lesegenuss wieder einmal auf in den Kindergarten.

Meine Deutschgruppe D4 hat dazu zwei tolle Bilderbücher vorbereitet: „Keine Sorge Paulchen“ (von einem meiner Lieblingsautoren: David Melling) und „mutig mutig“ (von Lorenz Pauli und den tollen Bildern von Kathrin Schärer).

Das erste Buch präsentierten die 9 Burschen und 2 Mädchen in Form eines Kamishibais, das zweite spielten wir in einigen kurzen Szenen vor. Anschließend ging’s ans Werkeln mit den Kids: dazu gab’s Arbeitsblätter, Memory-Spiele und einige knifflige Aufgaben zu lösen.

Um den Schock des Tages*etwas zu mildern, ging’s danach noch auf eine feine Mehlspeis‘, bevor wir wieder Richtung Schule mussten.

 

* Gleich zu Beginn hatte die Kindergartenpädagogik ihre Minis gefragt, wie alt sie glaubten, dass meine SchülerInnen wären. Mit großen Augen und voller Überzeugung  meinte diese „HUNDERT“. [Gott-sei-Dank mussten sie mich nicht schätzen ;-)]

 

Zeitreise Österreich

Standard

 

In unserem vierten Workshop der Demokratiewerkstatt ging es durch ein Jahrhundert österreichische Geschichte. Dieses Mal mischten sich die Kids unter die Zeitungsmacher. Nach der Recherche zu den unterschiedlichen Themen ging es ans Verfassen der Artikel, ans Illustrieren und schließlich ans Layouten. Das Produkt – eine 6-seitige Zeitung – kann sich sehen lassen und ist (in Kürze) auf der Website der Demokratiewerkstatt zu begutachten.

Als besonderes Highlight hatten wir bei unserem letzten Besuch in der Demokratiewerkstatt die Möglichkeit, die besonders sympathische Nationalratspräsidentin Doris Bures im Rahmen eines Fotoshootings zu treffen.

Die Zeit verging wieder wie im Fluge, was auch an unserem tollen Betreuerteam lag, das Hilfe anbot, wo es nötig war und dennoch alle selbsttätig arbeiten ließ.

Unseren Wientag schlossen wir im Prater bei Madame Tussauds ab, wo wir mit den Großen und Berühmten Auge in Auge standen😉

Besonders erfreulich ist, dass bereits die Einladung für die Verleihung der Demokratie-Profis im Juni ins Haus geflattert ist. Dann geht es vorläufig zum letzten Mal ins Parlament.

 

Fossiles zum Angreifen

Standard

Evolution ein bisschen anschaulicher haben wir mit unseren Mini-Dioramen gemacht: Nachdem sich jedes meiner Kids eine Fossilienform ausgesucht hat und dieses Fossil dann gegossen hat, ging’s daheim ans Gestalten des Dioramas. Ein paar Kriterien mussten natürlich erfüllt sein (u.a. Infobox, Hintergrundgestaltung, Bemalung des Fossils, Quellenangabe etc.) und ein Feedback-Blatt ausgefüllt werden, damit das Diorama dann präsentiert werden konnte.

Viele dieser kleinen prähistorischen Bühnen wurde mit sehr viel Sorgfalt und großem Zeitaufwand angefertigt.  13 feine „Schaukist’l“ wurden im ersten Durchgang vorgestellt (die restlichen 3 folgen nächste Woche) und machen gemeinsam eine beeindruckende kleine Fossilien-Schau!

Gudenushöhle reloaded

Standard

Bereits im Vorjahr war ich mit meiner Klasse auf den Spuren der Neandertaler im Kremstal unterwegs, damals nahm mich mein Kollege Kurt auf Höhlentour mit. Nachdem ich im heurigen Jahr selbst eine Geschichtsklasse habe, hab ich diese feine Idee gleich gestohlen kopiert ;-)  und wir sind gemeinsam mit der Parallelklasse und zwei Kolleginnen zur Gudenushöhle gewandert.

Auf geschichtsträchtigem Boden angelangt, gab’s natürlich wieder eine Geschichte von prähistorischen Jägern und Mammuts, danach ging’s für die Kids ans Arbeiten (Arbeitsblatt). Fein, wenn man weit entfernte Geschichte im wahrsten Sinne des Wortes NAHE bringen kann!

Demokratiewerkstatt & Zeitreise

Standard
Demokratiewerkstatt & Zeitreise

Heute waren wir wieder einmal in der Bundeshauptstadt unterwegs. Wir starteten mit unserem dritten Modul in der Demokratiewerkstatt. Dieses Mal ging es um das Thema „Manipulation durch Information“. In drei Gruppen arbeiteten die Kids zu verschiedenen Aspekten des Themas. Als besonderes Highlight konnten sie Elisabeth Hewson, Journalistin und Buchautorin, zum Thema interviewen.

Außerdem ging’s zu einer Befragung auf die Ringstraße. Als tolles Produkt des Workshops entstand wieder ein fantastischer Filmbeitrag – wobei ich mich auch dieses Mal fragte, wie schafft es das hervorragende junge Team der Demokratiewerkstatt in dermaßen kurzer Zeit ein so tolles Filmchen zu schneiden? Dass ich von meiner Klasse wieder mal restlos begeistert war, brauche ich wohl nicht zu erwähnen.

Anschließend unternahmen wir noch eine Zeitreise durch 2000 Jahre Geschichte im TimeTravel: eine beeindruckende Show, die als Abschluss für einen schönen Wientag perfekt war. Das bisschen Gekreische und die Rattenschwänzchen waren eine Draufgabe😉

Wickie unter Strom

Standard
Wickie unter Strom

Man wächst ja bekanntlich mit der Aufgabe, daher hab ich mich heuer (der Geschichtslehrer-Not gehorchend) an eine Geschichtsklasse gewagt: Die arme 2b muss sich mit mir daher seit September durch die Weltgeschichte schlagen.

Wir krebsen zwar noch bei Neandertaler & Co herum, haben aber den Zeitsprung zu den Wikinger gewagt, da es auf der Schallaburg noch bis Anfang November eine feine Ausstellung zum Thema gibt. Gemeinsam mit meiner dritten Klasse fühlten die Kids der zweiten Klasse dem Mythos Wikinger einmal auf den Zahn und räumten in einer gelungen Führung und dem anschließenden Workshop mit Klischees und historischen Irrtümern auf.

Im Shop musste ich wieder (nachdem ich im Sommer bereits mit der Family in der Ausstellung war) zuschlagen: eine ordentliche Frau Lehrerin ist ja auch was die Sachbücher betrifft, am neuesten Stand😉

Anschließend ging’s noch ins Laufkraftwerk Ybbs-Persenbeug, wo wir in einer eindrucksvollen Hinter-die-Kulissen-g’schaut-Führung erfuhren, wo der Strom herkommt.

Detail am Rande: Stoßgebet wieder einmal zum Himmel, dass wir die Kinder unterrichten dürfen, die wir in unserer Schule haben, wenn man sieht, mit welcher Einstellung so manche Kids anderer Gruppen den Guides bei der Führung und den Themen grundsätzlich gegenübertreten und wie die betreffenden LehrerInnen reagieren oder besser gesagt: nicht reagieren. Ergo – dickes Lob an unsere Kiddies!!

 

Europareise

Standard
Europareise

Ein bisschen wehmütig bin ich schon, wenn ich auf unsere Lesereise blicke: sie ist die letzte meiner Deutschgruppe, die während der letzten Jahre für die 4. Klassen unserer Sprengelvolksschulen jeweils ein Thema ausgearbeitet hat.

Heuer ging es mit Sachtexten durch Europa: Nachdem unsere Kiddies vom Board-Team begrüßt wurden – alle hatten vorbildlich ihre Flugtickets mit🙂 – ging es nach einer kurzen Einführung unseres Flugkapitäns quer durch Europa: England, Spanien, Italien, Polen, die Schweiz und Frankreich standen auf unserem Reiseprogramm.

Bei jeder Station gab es einen kurzen Text über das Land zu lesen, im Anschluss daran ging es ans Werken: Puzzle, Suchsel, Rätsel, Memory, Basteln, Wettlauf und eine Smartboard-Activity galt es zu erledigen. Netterweise hatten meine Kids bei den meisten Stationen auch auf das leibliche Wohl nicht vergessen: Baguette, Kekse und Schoki, damit die Motivation hoch blieb😉

Die Vorbereitung hat gezeigt, dass die letzten vier Jahre methodentechnisch nicht spurlos an meiner Truppe vorübergegangen sind: mittlerweile sind alle topp, was die Gestaltung und Erstellung der Materialien betrifft. Schön, wenn man sieht, dass doch alle diese kleinen Steinchen der Methoden, Tools und Anleitungen am Ende ein tolles Mosaik ergeben!